Am 24.11.1993 trafen sich im Parlatorium des Klosters Herbrechtingen 40 Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und gründeten den Förderverein Kultur im Kloster Herbrechtingen e.V. Die Vorstellung über die Zukunft der Klosterräume waren zwar noch sehr vage, die Zielvorstellung des Fördervereins über die Nutzung - insbesondere des Parlatoriums - jedoch von Anfang an sehr konkret.

Kleinkunst in den verschiedensten Musikstilen, Kabarett, politische Satire,Filmvorträge, Ausstellungen und vielerei andere Kulturangebote, teilweise auch in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, den Filmfreunden, dem Sasse-Theater und anderen Vereinen brachte seit 1993 mehr als 15.000 Besucher zu den meist ausverkauften Veranstaltungen in das Kloster.

Wir sind der Stadt Herbrechtingen und dem Land Baden-Württemberg sehr dankbar, dass mit der gelungenen Renovierung des Klosters in unerwartet kurzem Zeitraum für uns die Vorraussetzungen geschaffen wurden, das kulturelle Angebot neben dem Parlatorium nun auch auf den Karl-Saal und den kleinen Saal ausdehnen zu können.


Vor mehr als 1200 Jahren war das Kloster geistiger und kultureller Mittelpunkt des Brenztales. Dies bedeutet für uns Ansporn und Zielsetzung zugleich, mit kulturell anspruchsvollen Veranstaltungen und in Zusammenarbeit mit allen interessierten Herbrechtingern Vereinen und Organisationen, das Kloster wieder zu einem Treffpunkt von Kultur und Begegnung auch über unsere Stadtgrenzen hinaus zu machen.


Harald Uherek  - Erster Vorsitzender